Gerald Glasauer

Expertise

Expertise in Venture Capital

Seit 1994 investiert Gerald Glasauer mit seinen GUB-Fonds in junge Technologieunternehmen Venture Capital. Insgesamt wurden bislang über 100 Technologieunternehmen durch ihn gegründet oder mit Startkapital ausgestattet.
Investitionen wurden in den folgenden Branchen durchgeführt:

Maschinenbau, Anlagen und Geräte (10 Beteiligungen)
IT-Hardware (8 Beteiligungen)
IT-Software (42 Beteiligungen)
Neue Werkstoffe / Metallurgie und Oberflächen (7 Beteiligungen)
Medizintechnik (8 Beteiligungen)
Biotechnologie /Therapie und Diagnostik (10 Beteiligungen)
Neue Medien (18 Beteiligungen)
Touristik: (1 Beteiligung)
Finanzdienstleistungen (2 Beteiligungen)

Dienstleistungen

Börsengänge / IPOs
In der Folge wurden in der Zeit von 1998 bis 2006 die folgenden Börsengänge durchgeführt:
GUB Unternehmensbeteiligungen AG, (Finanzdienstleistung, Eigenemission durchgeführt) 1998
Glasauer Wagniskapital KGaA, (Finanzdienstleistung, Eigenemission durchgeführt) 1999
November AG, (Biotechnologie) 2000
NEXUS AG, (Krankenhaus-Software) 2000
Hydrotec AG, (Wasseraufbereitung) 2001
Essential Invest GmbH & Co. KGaA, (Finanzendienstleistung) 2004
Alnylam Inc. (vormals Ribopharma AG, Biotechnologie), 2006
Liponova AG, (Biotechnologie) 2006

Tradesales
Alpha BVT (Biotechnologie), an die Siegfried Gruppe, Schweiz, 2004
Lingalcare Inc, (Kieferorthopädie) Tradesale an die 3M, USA, 2008
OFS Online Fluid Sensorik GmbH, 2002
november AG, Blocktrades
Medi-Globe Corp. verkauft als Tradesale an Duke Street, London
Nexus AG, Blocktrade an Fidelity Investments, USA.
Delegate Software AG an MBB
BioGenes an MBB
 

Expertise im Co-Venturing

Gerald Glasauer ist und war mit seinen Venture-Capital-Fonds Lead-Investor bei zahlreichen Beteiligungen für eine große Anzahl von anderen institutionellen Investoren, wie beispielsweise:
Bayern Kapital
IBB Investitionsbank Berlin
Invesco
Julius Baer Bank
KfW
MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden Württemberg
Mecklenburgische Versicherung
Seedcapital Funds Brandenburg
Star Ventures

Expertise bei Publikumsgesellschaften

Gerald Glasauer gründete seit 2004 insgesamt 14 Publikumsgesellschaften.

Expertise bei Publikums KGs
Ein Teil der von Gerald Glasauer initiierten Publikumsgesellschaften waren Kommanditgesellschaften unter der Firmierung GUB Glasauer Unternehmensbeteiligungs KG. Hier wurden 8 Publikums-KGs aufgelegt, platziert und verwaltet jeweils mit der vorangestellten Nummerierung des Fonds.

Es handelte sich dabei um Unternehmensbeteiligungsgesellschaften nach dem UBGG, dem Unternehmensbeteiligungsgesellschaftengesetz.
In der Zeit von 1994 bis 2001 wurden damit 8 solcher Fonds platziert. Investoren dieser Fonds setzten sich zusammen aus Versicherungsgesellschaften, kirchlichen Einrichtungen und rund 15.000 privaten Investoren.

Expertise bei Publikums AGs
Parallel zu diesen GUB-Fonds als Kommanditgesellschaften, initiierte Gerald Glasauer im Jahre 1996 die GUB Unternehmensbeteiligungen AG. An ihr beteiligten sich rund 3.000 Investoren als Aktionäre.
Ab 1996 wurden drei öffentliche Platzierungen durchgeführt zu 7,40 DM, 8,60 DM (Frühjahr 1997) und zuletzt zum Ausgabepreis in Höhe von 23,20 DM (November 1997) je Aktie. Im Mai 1998 erfolgte der erste Handelstag an der Stuttgarter Wertpapierbörse zum ersten Kurs von 25 DM. In den folgenden Handelstagen stieg der Kurs auf rund 52 DM. Bis Januar 1999 stieg der Kurs an auf rund 100 Euro.
Das Geschäftsmodell der GUB Unternehmensbeteiligungen AG war es, die Geschäftsbesorgung der GUB Fonds (Publikums-KGs) durchzuführen sowie in diese Fonds auch als Co-Investor zu investieren.

Im Jahre 1999 gründete Gerald Glasauer als persönlich haftender Gesellschafter die Glasauer Wagniskapital KGaA, eine Venture Capital Gesellschaft, zugelassen ebenfalls nach dem UBGG. 
Glasauer Wagniskapital KGaA (heute firmierend unter GUB Wagniskapital), investierte frisches Eigenkapital in die erfolgreichsten Beteiligungen der bisherigen GUB Fonds. Es wurden beginnend ab März 1999 drei öffentliche Aktienplatzierungen durchgeführt. Es beteiligten sich rund 8.000 Kommanditaktionäre mit einem Eigenkapital in Höhe von rund 62 Mio. Euro. Im August 1999 erfolgte die Börseneinführung an der Stuttgarter Wertpapierbörse. Im Jahre 2010 wurde das De-Listing von der Börse durchgeführt.

Publikums AGs wurden auch in Österreich und in der Schweiz durch Gerald Glasauer aufgelegt und platziert. Im Jahre 2000 wurde die GUB Unternehmensbeteiligungen AG, Wien mit einem Eigenkapital von rund 10 Mio. Euro platziert und die GUB Glasauer Swiss KoAG, St. Gallen, Schweiz mit einem Eigenkapital von rund 48 Mio. Schweizer Franken. Investoren waren auch hier wieder Versicherungsgesellschaften und einige tausend private Investoren.

Expertise bei Verschmelzungen, Corporate Actions & Mergers
Im Jahre 2000 initiierte Gerald Glasauer die heutige GUB Unternerhmensbeteiliungen GmbH & Co. KGaA. Im Jahre 2003 wurden die rund 15.000 Investoren aus 8 Publikums KGs und den Fonds aus Österreich und der Schweiz Anteilseigner der GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. KGaA. Die Investoren erhielten rund 25 Mio. Stück Aktien und Genussscheine in deren Wertpapierdepots eingeliefert. Im Jahre 2004 erfolge die Börseneinführung des Genussscheins. Da der Börsenkurs in der Folge unterhalb des Netto-Inventarwertes blieb, erfolgten Rückkaufangebote für die Aktien und Genussscheine. Im Jahre 2010 wurde das De-Listing von der Börse durchgeführt.

Expertise bei der Stiftungsgründung

Gerald Glasauer gründete seit 1998 12 gemeinnützige Stiftungen für Kunden sowie für seine eigenen ideellen Aktivitäten.